english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin
Monika Landgraf

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Besucheranschrift:

Karlsruher Institut für Technologie

Gesamtkommunikation

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Studenten produzieren gesunde Snack-Prototypen

Studenten produzieren gesunde Snack-Prototypen
Autor:

Saskia Kutscheidt

Links:
Quelle:

KIT-Abteilung Presse

Datum: 10.03.2011

Konzert für Brasilien
Starke Regenfälle in Brasilien sorgten zu Beginn dieses Jahres für über 900 Tote und Tausende von Obdachlosen. Es handelte sich um eine der größten Naturkatastrophen Brasiliens – die Betroffenen benötigen nun Kleider- und Essensspenden, finanzielle Hilfe ist Voraussetzung für den Wiederaufbau. Das brasilianische Trio Nalyson gibt am Freitag, 11. März, ab 19 Uhr im Jubez ein Benefiz-Konzert. Junge Künstler aus Karlsruhe, darunter Studierende und Mitarbeiter des KIT, organisieren den Abend unter dem Motto „Menschen schauen sich an“. Eine Aufführung der traditionellen brasilianischen Kampftänze Capoeira und Maculelê sowie Hintergrundinformationen zur Naturkatastrophe ergänzen das Programm. Der Eintritt kostet fünf Euro, freiwillige Spenden sind erwünscht. Die Einnahmen gehen an das Rote Kreuz in Brasilien.

Deutsch-französische Lehrveranstaltung
Säckeweise Knabbereien aus Maisgrieß produzierten Studierende des KIT und der Universität Straßburg im Technikum des Instituts für Bio- und Lebensmitteltechnik im Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik (LVT) des KIT: In dem Workshop gingen die zehn Studierenden der Frage nach, wie sie gesunde Snacks durch Zugeben von Ballaststoffen oder sekundären Pflanzenstoffen wie beispielsweise die in Karotten enthaltenen Carotinoide hergestellt werden können. Die Praxisveranstaltung war Teil eines einwöchigen, bilingualen Blockseminars am KIT und am Max Rubner-Institut im Ernährungsforschungsprojekt nutrhi.net. Gemeinsam analysierten die angehenden Lebensmittelverfahrenstechniker und Pharmazeuten die Konsistenz der hergestellten Snack-Prototypen und bewerteten diese schließlich aus Konsumentensicht, beispielsweise bezüglich des Härtegrades und ihrer Knusprigkeit. Unter dem Motto „Gesunde Ernährung mit regionalen Lebensmitteln“ zielt nutrhi.net auch auf die Vernetzung der Ernährungs- und Lebensmittelforschung und die Ausbildung von Masterstudierenden über die deutsch-französische Grenze hinweg. Zwischen Max Rubner-Institut und dem Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik des LVT besteht ein Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit in Forschungsvorhaben, wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch, Beteiligung an Lehraufgaben und die gemeinsame Nutzung von Versuchseinrichtungen.

Expertenseminare Lateinamerika
Das KIT-Alumninetzwerk war erneut erfolgreich im Antrag um eine Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für Alumni-Expertenseminare in Lateinamerika: Mit der Förderung setzt sich in diesem Jahr die Seminarreihe „Erneuerbare Energien“ für ehemalige KIT-Studierende fort, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich in Santiago de Chile läuft. Außerdem startet der 2009 gegründete argentinische Alumniclub die auf mindestens zwei Jahre angelegte Reihe „Erneuerbare Energien in Südamerika und Europa“ in Cordobá, Argentinien. Auch in Lateinamerika ist das Thema Erneuerbare Energien in den letzten Jahren bedeutend geworden: Unter den Referenten der Alumni-Seminare in Chile und Argentinien sind auch Wissenschaftler des KIT-Zentrums Energie. Die Seminare, an denen rund 120 KIT-Alumni teilnehmen, bieten den ehemaligen Studierenden die Möglichkeit, Fachwissen zu erwerben, Kontakte in Wirtschaft und Wissenschaft zu knüpfen und sich länderübergreifend auszutauschen. „Das Engagement der Ehemaligen in Lateinamerika ist beeindruckend. Seit einigen Jahren organisieren sich hier unsere aktivsten Alumni, die weiterhin den Kontakt zum KIT halten und vor Ort ein starkes Netzwerk aus Ehemaligen aufbauen“, sagt Claudia Reichert, Leiterin des KIT-Alumninetzwerks in Karlsruhe. KIT-Präsident Horst Hippler eröffnet bei seinem Lateinamerikaaufenthalt in diesem Jahr die Auftaktveranstaltung einer geplanten Alumni-Seminarreihe in Curitiba, Brasilien. Auch in Peru gibt es erste Alumniaktivitäten: Die Ehemaligen bemühen sich um die Gründung eines Alumniclubs in Lima.


Informationsveranstaltung Sportwissenschaft

Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Sportstudium interessieren, lädt das Institut für Sport und Sportwissenschaft des KIT zu einer Informationsveranstaltung über die Sporteingangsprüfung am Dienstag, 15. März, um 18.00 Uhr im Hörsaal des Instituts für Sport und Sportwissenschaft, Gebäude 40.40, KIT-Campus Süd ein. Die erfolgreiche Teilnahme an der Sporteingangsprüfung ist Voraussetzung für ein Sportstudium für das Lehramt oder mit dem Abschluss Bachelor oder Master. Neben den Anforderungen der Sporteingangsprüfung stellt das Institut die verschiedenen Studiengänge vor. Ebenfalls auf dem Programm stehen Informationen zum Verfahren, mit dem die Fakultät ihre Studierenden auswählt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sport.kit.edu.