english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin
Monika Landgraf

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Besucheranschrift:

Karlsruher Institut für Technologie

Gesamtkommunikation

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Infos für stressfreies Bewerben

Infos für stressfreies Bewerben
Autor:

Lilith Paul

Quelle:

KIT - Presse

Datum: 11.04.2013

Zwei KIT-Teams beim Imagine Cup 2013 erfolgreich

Zwei Studierenden-Teams des KIT erreichten beim nationalen Finale des Ideen- und Technologiewettbewerbs „Imagine Cup“ in Berlin das Siegertreppchen. „Crisis Control“ belegte den dritten Platz in der Kategorie „Innovation“, in der Kategorie „Games“ landete „Unplugged“ ebenfalls auf Platz drei.  Crisis Control ist ein Unterstützungssystem für mobile Endgeräte, das bei Katastrophen, wie Erdbeben oder Großbränden, eine digitale Darstellung des Geschehens ermöglicht. Einsatzleiter können so die Einsatzkräfte effizient koordinieren und dynamisch auf Situationsänderungen reagieren. Unplugged ist ein neuartiges Echtzeitstrategiespiel, das persönliche Interaktion und den Einsatz mobiler Geräte verbindet. Der von Microsoft ausgerichtete Wettbewerb bietet Studierenden weltweit die Möglichkeit, mit innovativen Technologien ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Insgesamt hatten sich vier studentische Gruppen vom KIT in den Vorrunden gegen mehrere hundert Teams aus ganz Deutschland für das Finale qualifiziert. Korbinian Molitorisz vom Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation des KIT betreute die Projekte im Rahmen des Praktikums „Praxis der Softwareentwicklung“. 

Stipendium für Tsidu

Für sein Forschungsvorhaben am Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) des KIT erhält Gizaw Mengistu Tsidu, Professor an der äthiopischen Addis Ababa Universität, ein Georg Forster-Forschungsstipendium. Das IMK betreibt seit 2009 in Kooperation mit der Universität in Addis Ababa das erste bodengebundenes Fourier Transformations Infrarot Spektrometer Zentralafrikas in Äthiopien. Das Messinstrument erfasst Ozonwerte und Konzentrationen von Treibhausgasen in der Atmosphäre. Während des Aufenthalts von Tsidu am KIT werden die Forscher die gemessenen Spektren auswerten und ihre Ergebnisse mit Modellrechnungen vergleichen.  Sie untersuchen hierbei vor allem Veränderungen von treibhausrelevanten Spurengasen und Biomasseverbrennungsprodukten in den Tropen. Die Alexander von Humboldt-Stiftung bietet mit dem Stipendium Wissenschaftlern aus Entwicklungs- und Schwellenländern die Möglichkeit, ein langfristiges Forschungsprojekt in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber in Deutschland durchzuführen.

Wintersemester rückt näher

Für viele Schülerinnen und Schüler haben gerade die Abiturprüfungen begonnen. Mit dem Ende der Schulzeit rücken auch die Gedanken ans Studium und an die Bewerbungsfristen zum Wintersemester immer näher. Antworten auf Fragen zu Bewerbungsverfahren und Zulassungschancen für Bachelorstudiengänge am Karlsruher Institut für Technologie erhalten Studieninteressierte bei der Informationsveranstaltung "Bewerben am KIT - kein Stresstest!" des Servicezentrums Information und Beratung (zib). Die zweistündige Veranstaltung am 12. April beginnt um 15.30 Uhr in der Zähringerstraße 65, direkt am Marktplatz. Nähere Informationen und Anmeldung unter www.kit.edu/besuchen/8437.php/event/22054. Weitere Termine sind der 22. April, der 13. und 24. Mai sowie der 3. Juni und 10. Juni.