KIT - Lernort für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) befähigt Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln. Im Kern geht es darum, nachhaltigkeitsrelevante Herausforderungen zu erkennen, diese zu bewerten und an Lösungsansätzen mitzuarbeiten. Nicht zuletzt werden dabei auch Folgen der eigenen Lebensweise und die Wirkmechanismen in den Blick genommen. Auf diese Weise werden Veränderungsprozesse angestoßen, die Bedürfnisse der Menschen weltweit in der Gegenwart und Zukunft berücksichtigen. Die forschungsorientierte Lehre des KIT lebt von der inter- und transdisziplinären Forschung und einer ganzheitlichen Betrachtungsweise. 

Das KIT bietet Studierenden, Promovierenden und Mitarbeitenden eine forschungsorientierte Lehre und Weiterbildung. Über die Fachstudiengänge des KIT wird ein breiter Zugang zu nachhaltiger Entwicklung mit disziplinärem und interdisziplinärem Wissen sowie Kompetenzen geboten. Übergeordnet wird BNE am KIT als umfassendes Konzept umgesetzt, sodass Absolvierende des KIT zu Change Agents werden. Hierdurch sollen Studierenden die Komplexität der Thematik und die Heterogenität der Lösungsansätze vermittelt werden. Dies soll sie anregen, als Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger von morgen in Forschung, Beruf und Gesellschaft zur Lösung der Probleme beizutragen.  

Neben den Fachstudiengängen wird inter- und transdisziplinäre Lehre insbesondere am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK) angeboten. Nachhaltige Entwicklung am KIT in einem umfassenden Sinn wird über die Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit (KSN) etabliert. Das „Begleitstudium Nachhaltige Entwicklung“ und „Zertifikat Nachhaltige Entwicklung“ am ZAK wird mit einem Zeugnis und Zertifikat abgeschlossen. Diese Zusatzqualifikationen haben das Ziel, aus allen Fachrichtungen das erforderliche fachübergreifende Wissen zu vermitteln, das Studierende benötigen, um an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erfolgreich Nachhaltigkeitsprozesse anstoßen zu können, etwa durch Innovationsprozesse, wirtschaftliche Entscheidungen, durch wissenschaftliche Politikberatung, Finanzentscheidungen oder Wissenschaftskommunikation. Öffentliche Veranstaltungen öffnen diesen Diskurs insbesondere auch für die Stadtgesellschaft in Karlsruhe. 
Einen fokussierten Überblick über Lehrveranstaltungen mit Bezug zu nachhaltiger Entwicklung bietet das „Grüne Vorlesungsverzeichnis“ der grün-alternativen Hochschulgruppe (GAHG) und des Grünen CAMPUS Büros

Für die vielfältigen Aktivitäten zu BNE wurde das KIT 2018 als „Lernort für nachhaltige Entwicklung“  von der Deutschen UNESCO Kommission und dem BMBF als Lernort für BNE ausgezeichnet. Die Frühlingsakademie der Nachhaltigkeit wurde 2021 mit dem Baden-Württembergischen Lehrpreis für BNE ausgezeichnet. Beim nationalen Preis für BNE erhielt das KIT 2022  die Auszeichnung Lernort für BNE im UNESCO-Programm BNE 2030.

Artikel zur Bildung für Nachhaltigkeit in KITdialog 2/2022 (nur im Intranet)

Logo Unesco/BNE
Das KIT ist Preisträger im UNESCO-Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“ in der Kategorie Lernorte 2022.
Kontaktperson für das Thema BNE

Dr. Daniel Ketzer
Sustainability Office

Telefon: +49 721 608-43003

E-Mail 

Nachhaltigkeit Fotolia
Nachhaltigkeit am KIT

Aktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit

zu den Angeboten