Home | Impressum | Sitemap | KIT

Infoportal Lehrveranstaltungsevaluation für Studierende

Jedes Semester werden am KIT 35 bis 50% der Lehrveranstaltungen in allen Studiengängen des KIT evaluiert und ca. 50.000 ausgefüllte Fragebögen ausgewertet. Umgerechnet bedeutet dies, dass jede/r Studierende im Durchschnitt zwei bis drei Mal pro Semester einen unserer Fragebögen ausfüllt.

Aber was passiert eigentlich mit den Ergebnissen der Befragungen? Ändert sich tatsächlich dadurch etwas, oder verschwinden die Ergebnisse in den Aktenschränken?

Wie sinnvoll ist es also, dass Sie als Studierende/r an der Lehrevaluation teilnehmen? Kurze Antwort: sehr sinnvoll! Warum dies so ist, möchten wir Ihnen gerne auf dieser Website schildern. 

Die regelmäßigen Lehrveranstaltungsevaluationen haben dazu geführt, dass die Studierenden am KIT in den letzten Semestern immer zufriedener mit dem Lehrangebot geworden sind und die kritisch bewerteten Veranstaltungen in der Anzahl immer mehr abgenommen haben. Um solche Veränderungen festzustellen zu können, haben wir am KIT ein neues Evaluationsmodell und Auswertungsverfahren entwickelt, mit dem wir Ihre Zufriedenheit mit der Lehre messen und in Ampelfarben in unseren Berichten an Fakultätsvorstände und Präsidium darstellen. Veranstaltungen, mit denen Sie insgesamt unzufrieden sind, werden jedes Semester einer genauen Analyse unterzogen. Für diese Einzelveranstaltungen werden passende Maßnahmen zur Verbesserung beschlossen. In der Regel geschieht dies in den Studienkommissionen der Studiengänge. An diesen Gesprächen sind auch Ihre Studierendenvertreter aus den Fachschaften beteiligt. Da wir dieses Verfahren schon einige Jahre am KIT anwenden, können wir heute die positiven Veränderungen, die es bewirkt hat, statistisch darstellen. Die Abbildung zeigt Ihnen die Entwicklung am Beispiel von vier Semestern: die Anzahl der kritischen Veranstaltungen ist rückläufig.

Der LQI (=Lehrqualitätsindex) ist das Maß der Zufriedenheit, das wir jedes Semester auch für das gesamte Veranstaltungsgebot des KIT ermitteln. Wie das im Detail funktioniert und welche neuen Ideen und Konzepte dahinterstecken, wollen wir Ihnen im Folgenden ausführlich vorstellen.