deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Studieren mit Handicap

Studieren mit Handicap
author: Laura Kaiser, Birte Wirth
source:

PKM-Presse

Date: 31.08.2016

Ein Studium ist nicht immer ganz einfach. Doch was, wenn zusätzlich noch eine Behinderung oder chronische Krankheit das ganze erschwert? Wie soll man da Lernen und das Studium organisieren? Frederik studiert am KIT Bioingenieurswesen. Bereits im Kindesalter wurde bei ihm „Asperger Autismus“ diagnostiziert. Das ist eine autistische Entwicklungsstörung, die unter anderem mit einem eingeschränkten Einfühlungsvermögen, mangelhafter sozialer Kompetenz und oft ungewöhnlichen Sonderinteressen einhergeht. „Beim autistischen Gehirn handelt es sich um eine andere Hardware und ein anderes Betriebssystem“, erklärt Frederik. „Informationen werden beinahe ungefiltert aufgenommen.“ Die einstürmenden Informationen machen es ihm fast unmöglich, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren. Ein weiterer Aspekt des Asperger Syndroms ist, dass die Eindrücke springen und man dadurch die Themen, über die man spricht, aus den Augen verliert. Das kann jedoch für Prüfungen fatal sein. Deshalb bekommt Frederik einen Nachteilsausgleich: Er hat die Möglichkeit, manche Klausuren mündlich statt schriftlich abzulegen. So kann der Prüfer ihn lenken, wenn er zu sehr abschweift. Doch Frederik ist nicht der einzige mit Handicap am KIT. Deshalb gibt es am KIT verschiedene Einrichtungen und Beauftragte, die sich für die Belange behinderter Studierender einsetzen. So bietet das KIT Rückzugsorte und Lernräume für Studierende mit unter anderem AD(H)S, chronischen Schmerzen oder Erschöpfungszuständen an. Angelika Schwerwitz-Gallegos steht als Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit am KIT bei Fragen zur Verfügung. Auch Einrichtungen wie das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS), der Treffpunkt Studium barrierefrei, sowie die psychotherapeutische Beratungsstelle des Studierendenwerks unterstützen beim Studieren. Weitere Informationen zum Thema Studieren mit Handicap sind in der aktuellen Ausgabe des Studierendenmagazins ClicKIT unter http://www.clickit-magazin.de/ zu finden.

Bodenkontakt: Symposium zum Bewusstsein für den Umgang mit Böden

Böden sind die Voraussetzung für menschliches Leben. Ohne sie wäre eine Natur, wie wir sie heute kennen, nicht möglich. Wälder, Wiesen, Äcker, Parks und Gärten gäbe es nicht. Dennoch scheint die Bedeutung von Böden für das Wohlergehen und Überleben der Gesellschaft wenig geschätzt zu werden. Das Symposium „Wahrnehmung und Bewertung von Böden in der Gesellschaft“ am 06. und 07. Oktober 2016 am Campus Süd des KIT diskutiert Entwicklungen und erörtert Maßnahmen, die das Bewusstsein für den Umgang mit Böden stärken sollen. Das Programm umfasst Themen wie Boden in der Kunst, Öffentlichkeitsarbeit für Böden und Ökosystemdienstleistungen der Böden. Unter anderen bieten Vorträge zur Entwicklung eines App-unterstützen Lehrpfades oder zu Bodenexponaten aus dem Stuttgart 21-Baufeld neue Perspektiven und Raum für Diskussionen. Eine Ausstellung zum Thema „Boden – Grundlage des Lebens“ begleitet das Symposium. Anschließend bietet der optionale Workshop „Was macht (mich) bodenbewusst?“ die Möglichkeit, Strategien und Maßnahmen zu entwickeln. Ausgerichtet wird die Tagung von der Kommission VIII der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (DBG): Böden in Bildung und Gesellschaft. Organisiert hat sie Stefan Norra vom Institut für Angewandte Geowissenschaften des KIT. Die Veranstaltung richtet sich an Forschende, Entscheidungsträger, Planer, Lehrende, Kommunikatoren und interessierte Bürger und Bürgerinnen. Die Teilnahmegebühren betragen 60 € für Erwerbstätige und 30 € für Studierende und Promovierende. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen unter: https://www.dbges.de/wb/

Studienberatung am KIT

Die richtige Studienwahl treffen und sich erfolgreich bewerben – dieser Herausforderung stellen sich viele Studieninteressierte nach dem Abitur. Mit zahlreichen Informationsveranstaltungen bietet das Zentrum für Information und Beratung (zib) angehenden Erstsemestern Orientierung rund um das Studium am KIT. Wie man den passenden Studiengang findet und wie Bewerbung und Zulassung ablaufen, erfahren die Abiturienten und Abiturientinnen in Workshops und Vorträgen. Zur Orientierungshilfe bei der Studienwahl erwartet Unentschlossene zudem ein Überblick der Studienmöglichkeiten an den elf KIT-Fakultäten. Unter anderen werden die Fachrichtungen Geistes-, Ingenieur- und Biowissenschaften, Architektur und Lehramt vorgestellt. Gruppengespräche, Beratungen und Vorträge bieten Gelegenheit, offene Fragen zu beantworten. Das zib ist am 07. und 08. Oktober 2016 zudem auf der Messe „Einstieg Abi“ in der Gartenhalle Karlsruhe vertreten. Weitere Informationen zum Programm des zib sowie alle Termine unter: https://www.sle.kit.edu/vorstudium/veranstaltungskalender.php