english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Dachstrategie in den Gremien

Mit einer siebenstündigen Sondersitzung des KIT-Senats hat am 18. Mai eine bedeutsame Phase im KIT 2025-Prozess begonnen.

 

Auf insgesamt fünf Terminen bis November stellt das Präsidium um den Projektverantwortlichen Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka im KIT-Senat und im Aufsichtsrat die in ihren Grundzügen fertiggestellte Dachstrategie vor. 

 

Das Feedback aus diesen „Befassungen“ wird weiterhin dynamisch verwendet, das heißt bei der endgültigen Ausgestaltung der Strategie berücksichtigt. Ziel des Gremiendurchlaufs ist die Zustimmung der beiden Organe zur Dachstrategie. Seitens des Aufsichtsrates ist ein „Ja“ gemäß KIT-Gesetz auch formal erforderlich. 

 

Parallel dazu widmen sich Präsidium, Bereichsleiter und Projektteam in den kommenden Monaten der Aufgabe, die umfangreichen Projektergebnisse zu einem gut lesbaren Papier – der ersten Strategie für das Gesamt-KIT – zu verdichten. 

 

 

18. Mai

Senat

1. Befassung / Diskussion und Stimmungsbild

15. Juni

Senat

2. Befassung / Zustimmung zu den Eckpunkten des Strategiepapiers KIT 2025

6. Juli

Aufsichtsrat

Grundsatzbeschluss

21. September

Senat

Zustimmung zum Strategiepapier KIT 2025

9. November

Aufsichtsrat

Beschluss des Strategiepapiers KIT 2025


(KIT 2025-Projektteam; 28.5.2015)