english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin
Monika Landgraf

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Infos zur Hannover Messe

Gelände- und Hallenplan Hannover Messe

Hannover Messe

Das KIT auf Facebook und Twitter:

 

Umweltfreundliche organische Solarzellen

Sie sind leicht, flexibel und lassen sich in verschiedenen Farben fertigen: Organische Solarzellen bieten gegenüber herkömmlichen viele Vorteile und eröffnen vielfältige Anwendungsfelder und Gestaltungsmöglichkeiten. Bislang war für die Herstellung dieser Solarzellen – genauer für das Abscheiden von Schichten aus lichtabsorbierenden organischen Halbleitern – jedoch der Einsatz gesundheitsschädlicher Lösungsmittel nötig. Die Forscher des KIT haben in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte UNICORN in Zusammenarbeit mit der MJR PharmJet GmbH umweltfreundliche Prozesse für die Beschichtung und den Druck organischer Halbleiter entwickelt.

 

Video: "Gips-Schüle-Stiftung – Forschungspreisträger 2015: Nanopartikel für Solarzellen"

 

 

 

Fotos

 

Stefan Gärtner und Alexander Colsmann vom KIT (Foto Markus Breig, KIT Flexible Solarfolien (Foto Dr. Sebastian Schulz, KIT) Effizienzsteigerung von ultradünnen Sonnenkollektoren aus speziellen Polymeren (Foto Dr. Sebastian Schulz, KIT)

Stefan Gärtner (links) und Alexander Colsmann (rechts) vom KIT (Foto Markus Breig, KIT)

 

Flexible Solarfolien (Foto Dr. Sebastian Schulz, KIT)

 

Entwicklung umweltfreundlicher Prozesse für die Beschichtung und den Druck organischer Halbleiter (Foto Dr. Sebastian Schulz, KIT)

Forschung an druckbarer organischer Photovoltaik
Umweltfreundliche Herstellung organischer Solarzellen (Foto: Alexander Colsmann, LTI)

 

Modul einer flexiblen semi-transparenten organischen Solarzelle (Foto: Daniel Bahro, LTI) Organisches Solarzellen-Modul (Foto: Dominik Landerer)
   
Semi-transparente organische Solarzelle (Foto: Dominik Landerer)