| Home | Impressum | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin
Monika Landgraf

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Besucheranschrift:

Karlsruher Institut für Technologie

Gesamtkommunikation

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Arbeitswelten der Zukunft

Arbeitswelten der Zukunft
Autor:

Sandra Wiebe, Margarete Lehné

Quelle:

Pressestelle des KIT

Datum: 29.11.2017

Von einfachen Zellenbüros über flexibel nutzbare Kombibüros bis hin zu Wohngemeinschaften, in denen man sowohl lebt als auch arbeitet – die Digitalisierung hat auch für die Gestaltung des Arbeitsplatzes viele Möglichkeiten eröffnet. „In meiner Abschlussarbeit habe ich einen Versuchsraum entworfen, in dem Menschen unterschiedliche Wohn- und Arbeitskonzepte ausprobieren können“, sagt der angehende Architekt Damian Platten vom KIT. „Damit die Räume im Inneren möglichst flexibel nutzbar bleiben, habe ich alle festen Elemente, wie Treppen, Aufzüge und Versorgungsleitungen, nach außen verlegt.“ Plattens Entwurf sieht vier Zonen für verschiedene Arbeitsweisen und Aufenthaltsdauern vor, etwa eine öffentliche mit Konferenzsälen und einer Kantine, in der man ähnlich wie in einer Bibliothek einige Stunden arbeitet. Die zweite Zone verbindet Wohnen und Arbeiten in Konzepten wie Coworking oder Workhostel für eine mögliche Aufenthaltsdauer von mehreren Tagen. Dazu kommen eine Zone, die man sich beispielsweise als Business-Hotel vorstellen kann, und eine Zone, die etwa für exklusive Wohn- und Arbeitsapartments zur Verfügung steht. Für seine Abschlussarbeit am KIT hat Damian Platten nun den Schelling Studienpreis erhalten. Damit würdigt die Karlsruher Schelling Architekturstiftung, die alle zwei Jahre auch die international renommierten Schelling Architekturpreise vergibt, herausragende Masterarbeiten in der Architektur. Die gleiche Auszeichnung erhielt auch Lisa Kahl, Architekturstudentin am KIT, für ihren Entwurf eines Badehauses, der traditionelle Badekultur mit der modernen, schnelllebigen Großstadt verbindet.

Gefährdung der Artenvielfalt in Auenwäldern

Für den Bau von Städten, Staudämmen und Straßen, mit dem Begradigen von Flüssen oder dem Schaffen von Flächen für die Landwirtschaft hat der Mensch die Natur immer weiter verändert. Umweltforscher sehen Ökosysteme und die Artenvielfalt bedroht. Renaturierungsprojekte sollen geschädigte Flächen wieder in ihren ursprünglichen Zustand verwandeln. Ein Beispiel sind die Auen an Rhein, Elbe und Donau, bei denen es darum geht, den Artenreichtum, Hochwasserschutz und Kohlenstoffspeicher wiederherzustellen. „In Amazonien untersuchen wir an noch naturbelassenen Auen, wie sich etwa Staustufen, aber auch der Klimawandel auf diese auswirken“, sagt Florian Wittmann vom Institut für Geographie und Geoökologie des KIT. „30 Prozent des Amazonas-Beckens bestehen aus Feuchtgebieten, mit unterschiedlichen Lebensräumen und großer Artenvielfalt. Diese sind jedoch stark durch den Ausbau der Wasserkraft bedroht.“ Über diese Themen spricht Wittmann bei der Herbst-Winter-Vortragsreihe des Karlsruher Zoos, am 7. Dezember 2017, um 18.15 Uhr im Vortragsraum des Exotenhauses im Karlsruher Zoo, Ettlinger Str. 4b. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Plätze sind jedoch begrenzt.

Entscheidungshilfe: Was soll ich studieren?

„Ich will studieren, aber was?“ – Diese Frage stellen sich viele angehende Abiturienten. Das Zentrum für Information und Beratung (zib) des KIT unterstützt Schülerinnen und Schüler dabei, sich für das richtige Studienfach zu entscheiden. Bis Weihnachten bietet das zib Informationsveranstaltungen zu folgenden Fachrichtungen an: Architektur und Bauingenieurwesen, Biowissenschaften und Chemie, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Geisteswissenschaften und alles rund ums Lehramtsstudium. In den etwa zweistündigen Infoveranstaltungen können sich die Abiturienten über Studiengangprofile, Zulassungsvoraussetzungen sowie Berufsmöglichkeiten erkundigen und den Studienberaterinnen und -beratern ihre Fragen stellen. Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.sle.kit.edu/vorstudium/veranstaltungskalender.php.