english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Leiterin Gesamt-kommunikation, Pressesprecherin
Monika Landgraf

Tel: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Besucheranschrift:

Karlsruher Institut für Technologie

Gesamtkommunikation

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Quallenleuchten auf der Spur

Quallenleuchten auf der Spur
Autor:

Dr. Sibylle Orgeldinger, Lilith Paul

Quelle:

KIT - Presse

Datum: 16.05.2013

Materialien für Energieanwendungen

Bereits zum zweiten Mal ging die Internationale Konferenz über Materialien für Energieanwendungen EnMat II in Karlsruhe über die Bühne. Das KIT als Mitveranstalter begrüßte mehr als 600 internationale Experten auf den Gebieten Energie, Nanotechnologie und Materialien im Karlsruher Kongresszentrum. Sie diskutierten Disziplin übergreifend über Fragen der Energieumwandlung und Energiespeicherung sowie über Energietransport und Effizienz. Thema waren beispielsweise photokatalytische Materialien, die Sonnenenergie nutzen, um aus klimaschädlichem Kohlendioxid energiereiche Kraftstoffe zu gewinnen. Sie können teilweise mehr CO2 umwandeln als Pflanzen bei der Photosynthese und somit helfen, die CO2-Emissionen langfristig zu reduzieren. KIT-Wissenschaftler hielten außerdem Vorträge über elektrochemische Energiespeicher, Brennstoffzellen und Photovoltaik-Anlagen.

Doppelmasterstudiengang

Pilotcharakter besitzt der deutsch-französische Architektur-Doppelmasterstudiengang „Bauen und Planen in Euroregionen“, gemeinsam angeboten von der Ecole Nationale Supérieure de
l’Architecture de Strasbourg und der Fakultät für Architektur des KIT. Nun hat der deutsch-französische Hochschulverbund DFH das vor zwei Jahren gestartete Programm positiv bewertet und die Förderung zugesagt. Mit entscheidend waren die vorbildliche Kooperation der Lehrenden, die Verankerung des Studiengangs im regionalen Kontext und die interkulturelle Dimension des Programms, die eine vergleichende Betrachtung von Planungs- und Wissenskulturen erlaubt. Das binationale Studium führt zu einem doppelten Abschluss. Absolventen können sich als Experten in grenzüberschreitenden Fragen wie auch zu regionalen Fragen der Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung etablieren. Bewerbungen für das Wintersemester 2013/14 sind noch bis 1. Juni möglich.

„Faszination Pflanze“ 

Mit einem eigenen Programm beteiligt sich das Botanische Institut des KIT am kommenden Samstag, 18. Mai, am europäischen Aktionstag „Faszination Pflanze“. Ein Parcours mit sechs Stationen, die jeweils eine halbe Stunde in Anspruch nehmen, veranschaulicht verschiedene Themen der Forschung: Um 10 Uhr geht es am Botanischen Institut  (Kaiserstraße 2) mit der Station „Quallenleuchte hilft Pflanzenforschern“ los, gefolgt von den Stationen MecWorm – die Roboter-Raupe“ und „Sherlock Holmes für Lebensmittel“. Im Botanischen Garten (Am Fasanengarten 2) erfahren die Besucher ab 11.30 Uhr Wissenswertes über „Grüne Gentechnik – Mit der Gene Gun auf der Pirsch“, „Bacchus forscht für reinen Wein“ sowie „Tropische Nutzpflanzen“. Die Veranstaltungen stehen der interessierten Öffentlichkeit offen. Weitere Infos und Anmeldung unter www.botanik.kit.edu/garten/90.php.

SEW-Studienpreise

Drei Diplomanden des KIT erhielten einen mit jeweils 2 500 Euro dotierten Studienpreis der SEW-Eurodrive-Stiftung: Florian Blume schrieb seine Diplomarbeit über die Wirkungsgradoptimierung im Elektrofahrzeug, Dominik Petrich über die Bewegung dynamischer Objekte im Straßenverkehr und Nils Christiansen über die Integration Nicaraguas in den zentralamerikanischen Elektrizitätsmarkt. Die SEW-Eurodrive-Stiftung würdigte insgesamt 22 Diplomanden. Bei der festlichen Preisvergabe im Bruchsaler Schloss erhielt außerdem der Ehrenpräsident von Gesamtmetall Martin Kannegiesser für seinen Einsatz für den Industriestandort Deutschland den mit 100 000 Euro dotierten Ernst-Blickle-Preis 2012 der Stiftung.