deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Preise für Karlsruher Studierende

Preise für Karlsruher Studierende
author:

Saskia Kutscheidt

links:
source:

KIT-Abteilung Presse

Date: 03.11.2011

Computerkurse für Mädchen

Es sind noch Plätze frei: Für Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren bietet die KIT-Dozentin Heike Puzicha-Martz zwei jeweils zehnwöchige Computerkurse im Steinbuch Centre for Computing (SCC), Gebäude 20.20, auf dem KIT-Campus Süd an. Der erste Kurs findet ab Dienstag, 8. November, von 15.30 bis 17.00 Uhr statt. Der zweite Kurs findet ab Donnerstag, 10. November, von 15.30 bis 17.00 Uhr statt. Für die kostenlosen Kurse können sich jeweils maximal 15 Schülerinnen anmelden. Informationen und Anmeldungen per E-Mail unter Heike.Puzicha-Martz@kit.edu, per Telefon unter 608-44786 oder unter der Rufnummer 608-44700. 

Alumnitreffen RISE

Noch bis kommenden Samstag treffen sich die Alumni des Stipendienprogramms RISE des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am KIT. Unter anderem berichten dabei Unternehmer und Doktoranden über Berufswege für junge Wissenschaftler. Außerdem stellt Christian Hoffstadt das Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) vor, ein Netzwerk für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler am  KIT. Das Programm RISE richtet sich an Studierende der Natur-, Ingenieur- und Geowissenschaften sowie verwandter Disziplinen deutscher Hochschulen. Es unterstützt Forschungsaufenthalte in der vorlesungsfreien Zeit mit Stipendien. Zu Beginn dieses Jahres erhielten rund 247 deutsche Bachelor-Studierende über RISE die Förderung für ein Praktikum in 22 Ländern der Welt – darunter 18 Studierende des KIT. Auch 2012 schreibt der DAAD wieder RISE-Stipendien aus: Bachelor-Studierende der Natur-, Geo- und Ingenieurwissenschaften am KIT können sich ab Montag, 5. Dezember 2011 bis einschließlich Sonntag, 15. Januar 2012 auf der Homepage des DAAD in der Bewerberdatenbank auf maximal drei der dort angebotenen weltweiten Praktikumsangebote bewerben. Infos und Bewerbung unter www.daad.de.

Albert Albers ist neuer Vorstandsvorsitzender der WiGeP

Albert Albers, Professor und Leiter des IPEK – Institut für Produktentwicklung am KIT, ist neuer Vorstandsvorsitzender der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktentwicklung (WiGeP) und Leiter der Fachgruppe „Methoden und Prozesse der Produktentwicklung“. Die WiGeP ist eine europaweite Vereinigung von etwa 80 Universitätsprofessorinnen und -professoren, die auf dem Gebiet der Integrierten Produktentwicklung forschen und lehren. Schwerpunkte sind die Bereiche Maschinenelemente und -systeme, Methoden und Prozesse der Produktentwicklung sowie Virtuelle Produktentwicklung. Die Gesellschaft wurde im Frühjahr 2011 durch Verschmelzung der beiden wissenschaftlichen Vereinigungen Berliner Kreis e.V. und Wissenschaftliche Gesellschaft für Maschinenelemente, Konstruktionstechnik und Produktentwicklung e.V. (WGMK) gegründet. Durch den Zusammenschluss werden die Aktivitäten beider Organisationen in Forschung und Lehre gebündelt und verstärkt. Ziel ist es, zusammen mit Vertretern aus Industrie, Hochschulen, wissenschaftlichen Gesellschaften sowie der Öffentlichkeit wesentliche Impulse für Produktinnovationen zu erarbeiten und zur Stärkung der Innovationskraft der Industrie beizutragen.

Preise für KIT-Studierende

Ein nachhaltiges Business Center für die BASF in Ludwigshafen entwerfen – dies war Aufgabe eines Studierendenwettbewerbs des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, zu dem das KIT, die TU Darmstadt und die TU Kaiserslautern eingeladen waren. Dreifach erfolgreich war dabei  das KIT: Die Jury vergab die zwei ersten Preise und die Anerkennung an die KIT-Studierenden Lara Maria Lieb, Kim Jasper Neugebauer und Pierre-Jean Holl. Insgesamt wurden 15 Entwurfsarbeiten eingereicht. Die Studierenden sollten ein energieeffizientes Büro- und Konferenzgebäude nach dem Green Building Standard planen, das in seinen gestalterischen und räumlichen Qualitäten Maßstäbe für das 21. Jahrhundert setzt. Ludwig Wappner, Professor am Fachgebiet für Baukonstruktion der KIT-Architekturfakultät, betreute die Entwurfsarbeiten gemeinsam mit seinen wissenschaftlichen Mitarbeitern. Die Preisträger wurden im Rahmen eines Festaktes des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft in Bochum geehrt.

Vortrag über Biogaseinspeisung

Welche Möglichkeiten bietet die Biogaseinspeisung ins Erdgasnetz? Wie kann das im ländlichen Raum erzeugte Biogas in die Städte gebracht werden? Wo kann es effizienter genutzt werden? Über diese und andere Fragen referiert Armin Bott von Erdgas Südwest heute ab 19.15 Uhr in seinem Vortrag „Aufbereitung und Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz“ im Kleinen Hörsaal, Gebäude 11.10, Raum 105, auf dem KIT-Campus Süd. Im Vortrag geht Bott sowohl auf die rechtlichen  Randbedingungen als auch auf die Technik der Aufbereitung und  Einspeisung von Biogas ein. Außerdem stellt er deren Umsetzung in einem Projekt in Oberschwaben vor. Der Vortrag ist Teil einer von der studentischen KIT-Hochschulgruppe kine – Karlsruher Initiative zur nachhaltigen Energiewirtschaft organisierten Reihe. Die Initiative setzt sich für die Umsetzung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien ein. Informationen zur Initiative und zur Vortragsreihe gibt es unter www.kine-ev.de.

Video zur Erstsemesterbegrüßung

Ersti-Quiz, Kabarett, Preisverleihung – das abwechslungsreiche Programm der Erstsemesterbegrüßung des KIT lockte rund 4.200 Studienanfänger in die Karlsruher Schwarzwaldhalle. Eindrücke von der feierlichen Veranstaltung zeigt nun ein Video, das Interessierte auf der KIT-Homepage im Internet unter www.youtube.com/KITVideoclips ansehen können.