deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Energieszenarien im Fokus

Energieszenarien im Fokus
author:

Dr. Sybille Orgeldinger

source:

KIT-Abteilung Presse

Date: 31.05.2012

Forschung zu Energieszenarien
Offiziell eröffnet wurde nun das Helmholtz-Kolleg Energieszenarien, ein strukturiertes Ausbildungsprogramm für internationale Doktoranden. Auf dem Programm der Eröffnung im eMobilitätszentrum Karlsruhe standen Vorträge von Hans-Jörg Bauer und Armin Grunwald, beide Professoren des KIT, sowie Ulrich Fahl von der Universität Stuttgart. In dem Kolleg befassen sich junge Forscher aus interdisziplinärer Perspektive mit dem gesamten Lebensweg von Energieszenarien: von der Erstellung über die Bewertung bis hin zur Wirkung auf Politik, Wirtschaft und öffentliche Diskussion. Das Kolleg wird von der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren finanziert und in einer Kooperation von sieben Instituten des KIT sowie der Universität Stuttgart, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Fraunhofer ISI getragen. Die Koordination liegt beim KIT und der Universität Stuttgart. 


Assistent im OP

Zum 1. Juli dieses Jahres startet der neue Sonderforschungsbereich (SFB) 125 „Wissensbasierte Chirurgie“ (Cognition-Guided Surgery) der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Das KIT ist an dem SFB mit dem Institut für Anthropomatik, dem Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik, dem Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren sowie dem Institut für Angewandte und Numerische Mathematik beteiligt. In enger Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg und dem Deutschen Krebsforschungszentrum entwickeln die KIT-Forscher ein technisches kognitives System, das – vergleichbar mit einem menschlichen Assistenten – mitdenkt und den Chirurgen optimal unterstützt. Das System wird prä-, intra- und postoperative Informationen verknüpfen und wissensbasiert interpretieren. Die KIT-Wissenschaftler bringen ihre Expertise in den Bereichen Bildverarbeitung, Simulation, Wissensmodellierung und Robotik in verschiedene Teilprojekte des SFB ein. 



Besuch aus Seoul
Über Stadterneuerungs- und Stadtumbauprojekte in Karlsruhe informierten sich Vertreter der Stadtverwaltung Seoul bei einem Besuch an der Architekturfakultät des KIT. Die Stadt Seoul erlebt derzeit einen Umbruch in Stadtplanung und Wohnungsbau. Ziel ist, mit dem Bestand nachhaltig umzugehen, anstatt Gebäude einfach abzureißen. Kerstin Gothe, Professorin am Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft, stellte den Besuchern das Karlsruher Dörfle als Beispiel für den Wechsel von der Flächensanierung zur erhaltenden Erneuerung vor. Besichtigungstouren führten unter anderem durch das Dörfle, zur Lohfeldsiedlung und zum Kreativpark Schlachthof.