deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

KIT-Wetterfrösche lotsen Top-Segler

KIT-Wetterfrösche lotsen Top-Segler
author:

Lilith Paul

source:

KIT - Presse

Date: 31.01.2013

Neue Veranstaltungsreihe für KIT-Alumni

Mit einem Ausflug in virtuelle Realitäten startet die neue Veranstaltungsreihe „Einblicke & Ausblicke“ für KIT-Alumni am 5. Februar um 18 Uhr. Wie verschiedene Technologien die Umwelt erfassen, modellieren und wirklichkeitsnah darstellen können, zeigt Florian Faion, Doktorand am Lehrstuhl für Intelligente Sensor-Aktor-Systeme am KIT. „Wir kombinieren 3-D-Modelle von tatsächlichen Räumen mit den Daten von dort installierten Kameras“, so Faion. „Auf diese Weise erstellen wir realistische 3-D-Simulationen, durch die sich der Betrachter virtuell bewegen kann.“ Künftig lädt das KIT alle Ehemaligen monatlich ein, sich in Vorträgen oder bei Führungen über Forschung und Innovation zu informieren. Anmeldung und Infos zum aktuelle Veranstaltungsangebot unter 608-45461 oder auf www.rsm.kit.edu/alumnieinblicke.php.

Durch FOCUS ausgezeichnet

Die KIT-Ausgründung Blue Yonder erhält für ihre Prognose- und Mustererkennungssoftware NeuroBayes die Auszeichnung „Digital Star“ des Magazins FOCUS. Mit dem bei der Burda-Digitalkonferenz 2013 erstmals verliehenen Preis würdig das Magazin digitale Innovationen aus Deutschland. „NeuroBayes erkennt auch in sehr großen Datenmengen Muster und Zusammenhänge und erstellt daraus Prognosen, die unternehmensstrategische und operative Fragen beantworten“, sagt Michael Feindt, Gründer von Blue Yonder und Professor am Institut für Experimentelle Kernphysik des KIT. „Beispielsweise können Handelsunternehmen ihren Wareneinkauf besser planen, da wir sehr genau vorhersagen, wie hoch der Absatz sein wird.“ Die Software ist selbstlernend und passt sich in Echtzeit veränderten Rahmenbedingungen an. Ursprünglich wurde sie für die Anwendung in der Elementarteilchenphysik am CERN entwickelt, wo sie erfolgreich unter tausenden Teilchen die wenigen wissenschaftlich relevanten entdeckt.

Erfolg mit Prognosen

Bei der Segelflug-Weltmeisterschaft Anfang Januar in Argentinien verließen sich die deutschen Piloten auf die Wettervorhersage des KIT-Instituts für Meteorologie und Klimaforschung (IMK). Wind und Wetter bestimmen beim Segelfliegen den Flugverlauf maßgeblich, sie richtig einzuschätzen, kann über Sieg und Niederlage entscheiden. Marc Puskeiler, Doktorand am IMK, erstellte vor Ort die tägliche Wetterprognose für das deutsche Team. Hierfür stellte IMK-Mitarbeiter Bernhard Mühr in Zusammenarbeit mit Georg Müller, KIT-Alumnus und Betreiber des Internet-Portals Wetterzentrale.de, spezielle Wetterkarten und Vorhersagediagramme sowie aktuelle Satellitenbilder zur Verfügung. So gelang es den deutschen Segelfliegern, sich trotz phasenweise schwieriger Flugbedingungen, den zweiten, dritten und siebten Platz in der Standardklasse zu sichern.

Einblicke und Ausblicke / Zukunft der Gentechnologie

Welche Chancen und Risiken birgt die Gentechnologie? Ist sie angesichts des Welthungers und wachsender Bevölkerungszahlen auf lange Sicht überhaupt verzichtbar? Was bedeutet das schlechte Image der grünen Gentechnik für den Wirtschaftsstandort Deutschland? Solchen Fragen stellen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Naturschutzbünden bei der Podiumsdiskussion „Zukunft der Gentechnologie in Deutschland“ am KIT. Befürworter gentechnisch veränderter Pflanzen erwarten davon höhere Ernteerträge bei gleichzeitiger Einsparung von Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmitteln. Skeptiker warnen dagegen vor dem Verlust der natürlichen biologischen Vielfalt und einer unkontrollierten Verbreitung veränderten Erbguts. Di e von Studierenden organisierte Veranstaltung. am 6. Februar beginnt um 19.30 Uhr im Festsaal des Studentenhauses, Adenauerring 7, KIT-Campus Süd. Der Eintritt ist frei.