deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

Handbuch über Hans Fallada

Handbuch über Hans Fallada
author:

Linh Le Than Vu

source:

KIT - Presse

Date: 14.08.2014

Literaturwissenschaftler Stefan Scherer beschäftigt sich mit dem Romanautor

Mit dem Roman „Kleiner Mann – was nun?“ wurde der deutsche Autor Hans Fallada in den 1930er-Jahren weltberühmt. „Wegen seines damaligen Erfolgs mit hohen Auflagen sehen ihn viele als‚ volkstümlichen Unterhaltungsschriftsteller‘ – damit unterschätzt man ihn aber“, meint der Literaturwissenschaftler Stefan Scherer vom KIT. Denn diese Sichtweise verstelle den Blick auf die Vielschichtigkeit von Falladas Texten. Erst vor kurzem entdeckte die internationale Literaturkritik seinen Roman „Jeder stirbt für sich allein“ als einen der ersten Widerstandromane gegen das NS-Regime wieder. Um die unterschiedlichen Facetten von Falladas Werken zu erschließen und die Forschung in einem Gesamtbild zu bündeln, arbeitet Scherer gemeinsam mit Gustav Frank von der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität an einem Handbuch. Dieses wird voraussichtlich im nächsten Jahr erscheinen.

Preis für Materialforscher

Der Materialwissenschaftler Christian Greiner hat den „Lecture Award 2014-2015“ der Federation of European Materials Societies (FEMS) erhalten. Am Institut für Angewandte Materialien des KIT leitet Greiner eine Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe, die sich mit der Veränderung von Materialien unter Reibungsbelastung beschäftigt. Reibung führt zum Verschleiß und erhöht bei technischen Systemen wie Verbrennungsmotoren oder Generatoren den Energieverbrauch. „Um Reibung und Verschleiß zu minimieren, kommt es wesentlich auf die richtige Einstellung der strukturellen Besonderheiten des Werkstoffs an“, erklärt Greiner. Die Forschungsgruppe betreibt hierzu Grundlagenforschung und will gezielt entsprechende Materialien entwickeln. So könne man es nicht nur schaffen die Lebensdauer von technischen Systemen zu verlängern, sondern auch den Energieverbrauch etwa bei Motoren oder Windkraftanlagen zu reduzieren. Der „FEMS Lecture Award“ wird an junge Materialforscher verliehen, die einen wesentlichen Beitrag in der Materialwissenschaft leisten und ihr Wissen als „Botschafter“ in ganz Europa kommunizieren.

Das Magazin „clicKIT“

Immer gelassen bleiben, informieren, welche Angebote es neben dem Studium gibt, in einer Gruppe mit anderen lernen – diese und weitere Tipps geben KIT-Studierende in der aktuellen Ausgabe des Onlinemagazins „clicKIT“ denjenigen, die im Herbst ihr Studium in Karlsruhe starten. Weiteres Thema: Das KIT wird dieses Jahr fünf Jahre alt – doch wie „KIT“ ist die Einrichtung inzwischen? Die Redaktion hat mit Menschen gesprochen, die am KIT lehren, forschen und studieren. In kurzen Interviews erzählen sie unter anderem, was die Einrichtung für sie besonders macht und wo ihre Lieblingsorte auf dem Campus sind. Leser und Leserinnen erwartet außerdem ein Artikel über das Zuhörtelefon „Nightline Karlsruhe“, das Studierende aus ganz Karlsruhe für Studierende betreiben, und ein Interview mit der Absolventin Amel Karboul, die seit einigen Monaten das Tourismusministerium von Tunesien leitet. Das Magazin gibt es unter www.kit.edu/clickit.

Abitur – und was dann?

Was kommt nach der Schule? Diese Frage beschäftigt viele Schülerinnen und Schüler, wenn das Abitur näher rückt. Bei der Orientierung unterstützt das zweitägige Seminar „Abitur – und was dann?“ zur Studien- und Berufswahl, welches das Zentrum für Information und Beratung (zib) des KIT in den Sommerferien, am 2. und 9. September, anbietet. Das Seminar soll bei der Entscheidung unterstützen und dabei helfen, Fehlentscheidungen zu vermeiden. Dazu erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein persönliches Profil mit ihren Fähigkeiten, Interessen, Werten und Zielen. Grundlage für die Entscheidung sind außerdem das Klären von Informationsbedarf und Fragen rund um Studium und Beruf. Interessierte sollten sich für das Seminar unter der Telefonnummer (0721) 60844930 anmelden.