deutsch  | Home | Legals | Sitemap | KIT
Portrait Monika Landgraf
Head of Corporate Communications, Chief Press Officer
Monika Landgraf

Phone: +49 721 608-47414
Fax: +49 721 608-43658
E-Mail

Visitor Address:

Karlsruhe Institute of Technology

Corporate Communications

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe

Campusplan

wbk Institut ist Finalist für Innovationspreis

wbk Institut ist Finalist für Innovationspreis
author:

Saskia Kutscheidt

links:
source:

KIT-Pressestelle

Date: 11.11.2010

Innovationspreis
Das wbk Institut für Produktionstechnik am KIT ist einer von fünf Finalisten für den mit 20.000 Euro dotierten Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe (NEO2010). Mit dem Preis werden herausragende Forschungsleistungen geehrt. Gesucht wurden in diesem Jahr Entwicklungen und Anwendungen, Produkte, Verfahren und Dienstleistungen rund um das Thema Energie. Das wbk überzeugte die Jury mit einer Energiewandler-Mikroturbine. Dieser innovative Wasserhahnaufsatz ersetzt vollständig die sonst notwendigen umweltschädlichen  Batterien in elektrisch gesteuerten Wasserhähnen. Die im fließenden Wasser enthaltene Energie wird durch eine Kombination aus Turbine und Generator in elektrische Energie umgewandelt, welche dann zum Betrieb des Wasserhahns genutzt wird. Entwickelt wurde die Energiewandler-Mikroturbine im Bereich Werkzeugmaschinen und Handhabungstechnologie (WHT), einem der drei Forschungsschwerpunkte am wbk, das von Jürgen Fleischer, Gisela Lanza und Volker Schulze geleitet wird. Eine der Innovationen wird bei der Preisverleihung am Freitag, 17. Dezember, mit dem NEO2010 prämiert.

Argentinische Delegation am KIT

Eine Vereinbarung zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik haben das KIT und das Institut für Detektortechnologien und Astroteilchenphysik (ITeDA) aus Buenos Aires, Argentinien, unterzeichnet. ITeDA ist eine gemeinsame Neugründung durch zwei argentinische Wissenschaftsorganisationen und die Universität San Martin in Buenos Aires.  Dem Vertrag geht unter anderem die langjährige Kooperation des Instituts für Kernphysik beim Design, der Konstruktion und dem Aufbau des Pierre Auger Observatoriums in Malargüe, Argentinien, voraus. Die argentinischen Gäste waren beindruckt von der Forschungsvielfalt am KIT: die Neutrinowaage KATRIN, das Luftschauerexperiment Kascade, die Karlsruher Synchrotonstrahlungsquelle ANKA und auch die Energieumwandlung aus Biomasse mit BioLiq standen auf dem Programm. Weitere Kooperationsprojekte und ein engerer Studentenaustausch sind geplant.

Schelling-Architekturpreis
Der mit ingesamt 30 000 Euro dotierte Architekturpreis wird in diesem Jahr an die Architekten Wang Shu und Lu Wenyu von Amateur Architecture Studio verliehen, der Preis für Architektur-theorie geht an den Theoretiker Jean Louis-Cohen. Der Designer Tom Heatherwick sowie die Architekten Kaschka Knapkiewicz und Alexander Fickert erhalten Medaillen. Interessierte sind zu der Preisverleihung am Sonntag, 14. November ab 11 Uhr in der Schwarzwaldhalle herzlich eingeladen. Eine von Studenten des KIT realisierte Präsentation unter Leitung von Studiendekan Wal-ter Nägeli zeigt Arbeiten der Preisträger. Die Schelling-Stiftung organisiert zusammen mit dem KIT die Schelling-Vorträge an der Fakultät Architektur. Der Vortrag von Wang Shu und Lu Wenyu findet am Montag, 15.November ab 18.15h (Hörsaal 37, Geb. 20.40 am Campus Süd) statt. Dieser Vortrag eröffnet eine von der Fakultät und der Hunan Universität/Changsha kuratierte Aus-stellung über chinesische Gegenwartsarchitektur ab 17 Uhr. Infos unter http://schelling-architekturpreis.org.

Sieger beim Leistungswettbewerb
Nach seinem exzellenten Berufsabschluss im Schreinerhandwerk erreichte Manuel Kraus vom Institut für Angewandte Physik des KIT gleich zwei Erfolge. Der Schreinergeselle wurde beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene von Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle und dem Präsident der Handwerkskammer Konstanz, Bernhard Hoch, mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Er zählt somit zu den besten Gesellinnen und Gesellen aus ganz Baden-Württemberg. Sein Gesellenstück „Bewegtes TV-Möbel“ oder auch „Moving Performance“ wird ab Montag, 15. November, in der Landesausstellung „Möbel bewahren. SpielRäume 2010“ im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zu sehen sein. Der 20-jährige Kraus ist außerdem Sieger des Landes Baden-Württemberg beim Leistungswettbewerb der besten Nachwuchs-Schreiner in Rottweil. Mit dieser herausragenden Leistung hat er sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert, der heute und morgen in Berlin stattfindet.

Führung zum Thema „Tropische Nutzpflanzen“
Weshalb die Erdnuss keine Nuss ist, warum Kaffeebeeren rot sind und wie die Banane in den Supermarkt kommt, erklärt Ute Jambor bei einer Führung über „Tropische Nutzpflanzen“ am kommenden Sonntag, 14. November, von 10.15 bis 11.30 Uhr im Botanischen Garten des KIT. Die ehemalige Mitarbeiterin des Botanischen Gartens berichtet zudem Spannendes und Verblüffendes zu Vanille und Schokolade sowie einigen anderen aus dem Alltag bekannten Nahrungsmitteln. Interessierte sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Der Eintritt beträgt pro Person fünf Euro, ermäßigt drei Euro.