KIT - Lehre hoch Forschung

Maßnahmen zur Verbesserung der Lern- und Studienbedingungen

Forschungsorientierte Projekte und Praktika

 

Um die Motivation der Studierenden des KIT nachhaltig zu beeinflussen und die inhaltliche Relevanz des Gelernten für die Studierenden hervorzuheben, fördert das KIT das problemorientierte Lernen anhand von Forschungsprojekten in den KIT-Fakultäten. Neben dem Erwerb von transferfähigem Wissen geht es beim problemorientierten Lernen darum, fachspezifische Denk- und Problemlösestrategien einzuüben. Zudem werden durch diesen didaktischen Ansatz Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, Analysefähigkeit, Kommunikationsfähigkeit etc. integrativ ausgebaut.

 

Servicestelle "Problemorientierte Lehre"

Eine gleichbleibend hohe Qualität aller Projekte im Bachelorstudium mit einheitlichen Anforderungen und Lernzielen. Konzeption für Master-Projektgruppen. 

Teamprojekt in frühen Studienphasen der Elektrotechnik und Informationstechnik

Erstmalig Teamprojekt in der Orientierungsphase; enge Verzahnung zwischen Grundlagenfächern und praktischer Projektarbeit; dadurch Erhöhung der Motivation und Verbesserung der Verständlichkeit von Lehrinhalten.

Projektarbeit in Profilfächern im Chemieingenieurwesen

Vermittlung professioneller Arbeitsmethoden auf Ingenieursniveu. Erleichterung des EInstiegs in die Bachelor-Arbeit durch frühe problemorientierte Projektarbeit.

Problemorientiertes Praktikum in der Mathematik

Eignet sich sowohl für Studierende der Technomathematik sowie verschiedener Ingenieurstudiengängen. Berufsqualifizierende Ausrichtung; trifft auf große Nachfrage seitens Industrie und ingenieurwissenschaftlichen Instituten.

Projektorientierung im Fachdidaktikangebot in der Mathematik

Projektorientierte Seminare für das Fachdidaktikangebot mit direktem Schulbezug.

Schule architektonischen Denkens

Intensive persönliche Betreuung der Studierenden in sehr kleinen Gruppen; großes Maß an Interdisziplinarität führt zu besserem Verständnis architektonischer Zusammenhänge.

Studienmodul "Wissenschaftskommunikation"

Stärkere Vernetzung zwischen Geistes-/Sozialwissenschaften und Natur-/Technikwissenschaften am KIT; Erhöhung des Gesellschaftsbezugs: Erwerbung von Medienkompetenz im Rahmen projektorientierter Lehre.

Lehramt Geographie Plus

Innovative Lehrform im Bereich der Lehramtsstudiengänge; große inhaltliche Tiefe und starke Verzahnung des Lehramtsstudiengangs in die KIT-spezifische Forschung.

IT-basiertes Selbstmonitoring

Das Projekt fördert das Lern- und Prüfungsmanagement und ist optimal für eine heterogen zusammengesetzte Studierendenschaft. 

Mehr